Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

E-Mail Client konfigurieren leicht gemacht

Viele Kunden melden Probleme beim Einrichten der eMail-Konti in den eMail-Clients auf den PCs. Es gibt einerseits zahlreiche Parameter und Einstellungsmöglichkeiten, andererseits werden heute viele Ports / Kommunikationsarten von den Zugangs-providern blockiert. Als verzweifelter Versuch, der Spam-Flut Herr zu werden.

Deshalb haben wir diese Seite entwickelt, damit Ihnen die Einrichtung der eMail-Adresse leichter fällt und schneller geht. 

eMail-Adresse, welche Sie einrichten möchten:
eMail-Passwort:
Gewünschte Abfragemethode*:
Verwendeter eMail-Client:

Zur Zeit sind nur von den oben verfügbaren eMail-Clients detaillierte Anleitungen verfügbar. Die Einstellungen sind aber in allen Programmen gleich, befinden sich vielleicht an einem anderen Ort und sind nicht genau gleich bezeichnet. Es lässt sich aber durchaus auf die passende Einstellung schliessen.

* Erklärung zu den Abfragemethoden:

POP3 ist eine reine eMail-Abfragemethode, ohne Synchronisation mit dem Client (z.B. Smartphone). Mails können zwar auf dem Server belassen werden, werden aber Mails auf dem Client in Ordner innerhalb des Posteingangsordners verschoben, ändert sich auf dem Server nichts. Somit auch im Webmail nicht. Wenn Sie mit 2 Geräten parallel das gleiche Postfach abfragen, und Sie auf einem Client (z.B. PC) etwas ändern, bleibt die Situation auf dem anderen Client (z.B. Smartphone) unverändert.
Das hat aber auch einen Vorteil, sofern Sie die Option "Mails auf dem Server belassen" Ihres Mailclients nicht aktivieren, sollte Ihre Mailbox auf dem Server nie volllaufen.

IMAP bietet volle Synchronisationsmöglichkeit. Wenn Sie Mails auf einem Client (z.B. PC) in einen Ordner im Posteingang verschieben, wird das auf den Server zurücksynchronisiert. Die Änderung sehen Sie dann auf dem Server (via Webmail). Bei der Synchronisation mit einem 2. Gerät (z.B. Smartphone) wird der Mailclient dort auch nachgeführt.
Diese Methode hat den Nachteil, dass Sie die Grösse Ihres Postfachs im Auge behalten müssen. Die Mailbox wird nie geleert wie mit POP3.